Impressum

seed_explosion

 


Satzung

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

(1) Der Verein führt den neuen Namen “Seed Explosion e.V.”

Die Namensänderung wird in das Vereinsregister beim Amtsgericht Stendal eingetragen.

(2) Er hat seinen Sitz in Königstedt 3, 29410 Salzwedel.

(3) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck des Vereins

  1. Zweck des Vereins ist die

  1. Förderung von Naturschutz, Umweltschutz und Umweltbildung

  1. Der Vereinszweck wird verwirklicht durch:

  1. reale Kultur- und Umweltprojekte sowie die Nutzung virtueller Medien (Internet & Livestream)

§ 3 Gemeinnützigkeit

  1. Der Verein verfolgt im Rahmen seiner Tätigkeit gemäß § 2 der Satzung ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenverordnung (§§ 51 ff. AO).

  2. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel des Vereins sind ausschließlich zu satzungsgemäßen Zwecken zu verwenden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Vereinsmitteln. Eine Gewinnausschüttung an Vereinsmitglieder oder Dritte erfolgt nicht. Keine Person darf durch Vereinsausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

  3. Sämtliche Einnahmen und Ausgaben werden ordnungsgemäß und nachprüfbar aufgezeichnet.

  4. Der Verein darf sowohl Zweck gebundene Rücklagen im Sinne des § 58 Nr. 6 (AO), als auch freie Rücklagen im zulässigen Rahmen des § 58 Nr. 7a (AO) bilden.

  5. Bei Ausscheiden eines Mitgliedes aus dem Verein oder bei Vereinsauflösung erfolgt keine Rückerstattung etwa eingebrachter Vermögenswerte.

  6. Eine Änderung des Vereinszwecks darf nur im Sinne des in § 3 (1) abgegebenen Rahmen erfolgen.

§ 4 Mitgliedschaft

  1. Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen werden, die die Ziele des Vereins unterstützen.

  2. Die Mitgliedschaft wird erworben durch Mitgliedsantrag oder Aufnahme durch die Mitgliederversammlung. Der Antrag auf Mitgliedschaft kann vom Vorstand ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

  3. Der Austritt eines Mitgliedes erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand.

  4. Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes ausgeschlossen werden, wenn es den Vereinszielen zuwider handelt oder seinen Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht nachkommt. Gegen den Beschluss kann das Mitglied die Mitgliederversammlung anrufen. Diese entscheidet endgültig. Das Mitglied ist zu der Versammlung einzuladen und anzuhören. Mit dem Tod endet die Mitgliedschaft immer.

§ 5 Organe des Vereins

(1) Die Organe des Vereins sind:

a. Mitgliederversammlung
b. Vorstand

§ 6 Mitgliederversammlung

(1) Oberstes Organ ist die Mitgliederversammlung. Sie entscheidet mit einfacher Mehrheit.
Die Mitgliederversammlung stellt die Richtlinien für die Arbeit des Vereins auf und entscheidet Fragen von
grundsätzlicher Bedeutung.

Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehören insbesondere:

  1. Wahl und Abwahl des Vorstandes

  2. Beratung über den Stand und die Planung der Arbeit

  3. Genehmigung des vom Vorstand vorgelegten Wirtschafts- und Investitionsplans

  4. Beschlussfassung über den Jahresabschluss

  5. Entgegennahme des Geschäftsberichtes des Vorstandes

  6. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes

(2) Zur Jahreshauptversammlung wird mit 3-wöchiger Frist schriftlich vom Vorstand (per Email oder Brief) unter Bekanntgabe der Tagesordnung eingeladen. Gegenstand der Jahreshauptversammlung ist der Geschäftsbericht sowie die Entlastung des Vorstandes.

(3) Die Einladung zu den Mitgliederversammlungen erfolgen schriftlich durch den Vorstand mit einer Frist von 14 Tagen. Fordern mindestens 1/3 der Mitglieder schriftlich mit Begründung die Einberufung einer Mitgliederversammlung, so hat der Vorstand zur Versammlung innerhalb von 7 Tagen zu laden.

(4) Die Mitgliederversammlung kann die Teilnehmer verpflichten an bestimmten Versammlungen teilzunehmen.

Alle anwesenden Mitglieder, mindestens jedoch 2/3 der Vereinsmitglieder, bilden eine beschlussfähige Mitgliederversammlung.

(5) Anstehende Entscheidungen müssen im Voraus bekannt gegeben werden, so daß sich jedes Mitglied aktiv und informiert an der Entscheidung beteiligen kann.

(6) Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung und der Jahreshauptversammlung werden in einem Protokoll
schriftlich festgehalten, das von den Vereinsmitgliedern jederzeit eingesehen werden kann. Das Protokoll wird
unterschrieben vom Protokollführer und vom Vorstand.

§ 7 Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus 3 Vereinsmitgliedern, die im Rahmen der Satzung und den Beschlüssen der Mitgliederversammlung nach dem Kollegialprinzip arbeiten. Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins. Er vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

  2. Vorstand im Sinn des §26 BGB sind alle 3 Vorstandsmitglieder. Jeder Vorstand kann den Verein alleine gerichtlich und außergerichtlich vertreten.

  3. Die Amtszeit der Vorstandsmitglieder beträgt 2 Jahre. Sie bleiben bis zur Bestellung des neuen Vorstandes im Amt. Eine vorzeitige Abwahl durch die Mitgliederversammlung aus wichtigem Grund ist jederzeit möglich. Eine Wiederwahl ist möglich. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit solange im Amt, bis ihrer Nachfolger/innen gewählt sind und ihre Amtstätigkeit aufnehmen können.

  4. Die Beschlüsse sind schriftlich zu protokollieren und von dem Vorstandsvorsitzenden zu unterzeichnen.

  5. Legt ein Vorstandsmitglied sein Amt nieder, muss so schnell wie möglich in den vorgegebenen Fristen eine Mitgliederversammlung einberufen werden, in der ein anderes Vereinsmitglied sein Amt bis zum Ende der laufenden Amtszeit übernimmt.

  6. Der Vorstand tagt für alle Mitglieder öffentlich und trifft seine Entscheidungen mit mindestens 2/3 Mehrheit.

§ 8 Satzungsänderungen und Auflösung

  1. Über Satzungsänderungen, die Änderung des Vereinszwecks und die Auflösung entscheidet die Mitgliederversammlung. Vorschläge zu Satzungsänderungen, Zweckänderungen und zur Auflösung sind den stimmberechtigten Mitgliedern bis spätestens einen Monat vor der Sitzung der Mitgliederversammlung zuzuleiten. Für die Beschlussfassung ist eine Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Stimmberechtigten erforderlich.

  2. Änderungen oder Ergänzungen der Satzung, die von der zuständigen Registerbehörde oder vom Finanzamt vorgeschrieben werden, werden vom Vorstand umgesetzt und bedürfen keiner Beschlussfassung durch die Mitgliederversammlung. Sie sind den Mitgliedern spätestens mit der nächsten Einladung zur Mitgliederversammlung mitzuteilen.

  3. Bei Auflösung des Vereins oder Wegfall bisheriger steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen an den gemeinnützigen Verein “Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.” (Sitz des Vereins ist Lüchow, eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichtes Dannenberg), der es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

  4. Sofern bei Auflösungsbeschluss keine besonderen Liquidatoren bestellt werden, sind die Vorstandsmitglieder gemeinsam vertretungsberechtigte Liquidatoren.

  5. entfällt

  6. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend, wenn der Verein seinen steuerbegünstigten Zweck verliert, aus einem anderem Grund aufgelöst wird oder seine Rechtsfähigkeit verliert.

§ 9 Beitrag

  1. Von den Mitgliedern werden Jahresbeiträge erhoben. Die Höhe und Fälligkeit werden von der Mitgliederversammlung festgelegt.

§ 10 Gerichtsstand

  1. Der Gerichtsstand ist Salzwedel.

Die vorstehende Satzung wurde auf der Mitgliederversammlung vom 23.10.2014 verabschiedet und auf der Mitgliederversammlung vom 21.02.2016 geändert.

Der Vorstand